Referenz Stratical

Arbeitsklima entscheidend

Kühlschmierstoff von QualiChem bringt frischen Geruch, spart Kosten und gewährleistet hohe Produktqualität bei der Stratical GmbH

Der Geruch am Arbeitsplatz ist für viele Mitarbeitende in der Metallbearbeitung eine große Herausforderung. Sehr häufig belasten verunreinigte Kühlschmierstoffe das Arbeitsklima in einem Betrieb erheblich. Für den Geschäftsführer der Stratical GmbH, Christian Nebel, ist das ein echtes No-Go. Gemeinsam mit der Graushaar GmbH fand er für seinen Betrieb den Kühlschmierstoff, der die geforderte Flexibilität mit einer hohen Standzeit kombiniert. Seit der Umstellung auf QualiChem Q-Cut 215 gab es in seinem Betrieb keinerlei unangenehme Gerüche. Gleichzeitig erfüllt der halbsynthetische Kühlschmierstoff alle Anforderungen in Hinblick auf die Produktqualität sowohl bei der Nutzung in CNC-Bearbeitungszentren als auch bei der Anwendung in konventionellen Bearbeitungsmaschinen.

Bearbeitungszentrumbefüllt mit Master Fluid Solutions TRIM Microsol 519
Anforderungen an Schmieröle

Dort wo viele andere Lohnfertiger dankend ablehnen, beginnt die Herausforderung für Christian Nebel. Spezielle Einzelteile, kleine Serien und kurze Lieferzeiten – darauf hat sich der Unternehmer spezialisiert. Stratical fertigt Ersatzteile für Gabelstapler oder Walzstraßen, Einzelteile für professionelle Maschinen für den Lebensmittelhandel oder Kleinserien für Pumpen.

Insgesamt sieben CNC-Anlagen sowie zahlreiche konventionelle Bearbeitungsmaschinen werden von dem Stratical Team genutzt. Der Mehrwert für die Kunden: Sie erhalten hohe Qualität in kürzester Zeit. Fällt bei einem Kunden eine Maschine aus und es wird ein Ersatzteil benötigt, fertigt es Christian Nebel mit seinem Team in wenigen Stunden.

Universell einsetzbar

Während die von Stratical gefertigten Teile sehr unterschiedlich sind und nach Bedarf mit verschiedenen Maschinen bearbeitet werden, liegt eine der Hauptanforderungen in Hinblick auf den Kühlschmierstoff auf dessen universeller Nutzbarkeit. Christian Nebel möchte, wie dies in vielen mittelständischen und kleineren Unternehmen der Fall ist, die Zahl der Betriebsstoffe gering halten. Für den Kühlschmierstoff heißt das, er soll in allen Bearbeitungsmaschinen verwendet werden können. Gerade in Hinblick auf die Vielfalt und die größtenteils sehr hohe Komplexität der gefertigten Teile:

• spezielle Werkzeuge,
• außergewöhnliche Gewinde und
• eine Vielzahl zu bearbeitender Metalle, Legierungen und Kunststoffe,

ist dies keine einfach zu erfüllende Anforderung.

Fräs- Bohrmaschinen in der Zerspanung
Bearbeitungszentrumbefüllt mit Master Fluid Solutions TRIM Microsol 519
Langfristige Partnerschaft

Für Markus Graushaar, Geschäftsführer der Graushaar GmbH aber durchaus nicht ungewöhnlich: „Bei vielen unseren Kunden stehen Flexibilität und Effizienz ganz oben in der Prioritätenliste. Allerdings möchten sie in Hinblick auf Gesundheitsverträglichkeit und Geruch dennoch keine Abstriche machen.“ Diese Vorgaben sind für das Graushaar Team selbstredend zu erfüllen, schließlich legt das Unternehmen großen Wert auf eine langfristige Zusammenarbeit. Bei Stratical empfiehlt der Experte den Kühlschmierstoff Q-Cut 215 von QualiChem. Der wassermischbare Kühlschmierstoff ist chlorfrei und sehr stabil. Selbst bei sehr hartem Wasser lässt sich die halbsynthetische Flüssigkeit problemlos nutzen.

Frischer Geruch

Nachdem die Entscheidung für den neuen Kühlschmierstoff getroffen war, wurde der alte Kühlschmierstoff abgepumpt und alle Maschinen, Wannen und Schläuche gründlich gereinigt. An dem frischen Geruch in der Produktion änderte sich seitdem nichts. Mittlerweile wurden auf den Maschinen zahlreiche Teile aus Kunststoff, Stahl, Edelstahl – selbst aus Guss bearbeitet. Der Kühlschmierstoff ist auch nach vielen Monaten voll funktionsfähig – und das selbstverständlich ohne die Zugabe von Zusatzstoffen. Auch das Thema Hautreizungen, das ab und an bei einem Mitarbeiter von Stratical auftauchte, ist nun vom Tisch.

Fräsen und Bohren mit Master Fluid Solutions TRIM Microsol 519
Nachhaltige Umstellung

Christian Nebel zeigt sich von dem neuen Kühlschmierstoff überzeugt: „Wir haben enge Kontakte zu vielen Unternehmen unserer Branche. Im wahrsten Sinne stinken die Kühlschmierstoff Probleme vielen. Wir sind froh, mit Graushaar und QualiChem eine dauerhafte und kostengünstige Lösung gefunden zu haben. Billig ist uns auf die Dauer schlicht zu teuer.“

Die Rechnung ist dabei ganz einfach: Der QualiChem Kühlschmierstoff hat eine Standzeit in allen Maschinen von mindestens einem Jahr, meistens hält er deutlich länger. In dieser Zeit müssen die Maschinen weder gereinigt noch neu befüllt werden. Schon alleine damit spart der Unternehmer Stillstandzeiten, Entsorgungskosten und die Kosten der Neubefüllung. Noch wichtiger sind für Christian Nebel Faktoren wie:

• Mitarbeiter-Zufriedenheit
• Image
• Nachhaltigkeit

Schließlich möchte er täglich aufs Neue mit Spaß an die Arbeit gehen und erläutert: „Der Geruch beim Betreten eines Betriebes ist für mich entscheidend. Riecht es frisch, assoziiere ich das mit Sauberkeit und Qualität. Mit dem Kühlschmierstoff von QualiChem wird das bei uns selbst an heißen Tagen gewährleistet.“ Zurück zur Übersicht.